3 Kommentare zu “Wolfsgeheul

  1. Wenn du wüsstest, wievielen Menschen es so geht, die Nachts den Mond anheulen, dann könntest du damit denselben dreimal tapezieren 😉

    Aber die Einsamkeit ist immer noch die beste Inspiration: Ein Teil der Kunst entsteht aus der Einsamkeit, der Sehnsucht, der stillen Tränen in der Nacht.

    Du wirst wieder eine Liebe finden, die wirst wieder in Zweisamkeit leben. Aber du musst auch bereit dazu sein, wenn die alten Wunden vernarbt sind. Immerhin hast du geliebt und danach lebt man erstmal lange in einem tiefen Loch, aus dem man nur mühsam herauskommt und kaum Signale aussendet, die ein potentieller Partner auffangen könnte.

    Ich send dir eine liebe Umarmung und küsse deine Stirn ❤
    Es wird wieder, das weiß ich 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Die Einsamkeit gebiert die Kälte,
    die Dunkelheit belebt den Wald,
    wir hören nur noch unser Flüstern,
    die Tränen frieren und sind kalt.

    Wir geben uns im Ganzen weiter,
    bekommen nur ein Stück zurück,
    wir suchen hinter jedem Echo,
    und finden selten unser Glück.

    Ein Wolf ist edel, nicht gefährlich,
    das Rudel niemals isoliert,
    Geselligkeiten einer Phase,
    was immer uns auch dirigiert…

    © Maccabros 10.03.2015

    Inspiriert von Schattenengel

    Du bist NICHT allein…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s