3 Kommentare zu “Two points of view

  1. Das hatte ich mich auch einmal gefragt und dann kam mir die einfache Lösung: Die Entscheidung fiel auf die Realität, weil diese die Träume einschließt: Träume gehören zur Realität und ohne Träume wäre keine Realität möglich. Am Anfang steht immer der Traum. Jede reale Erfindung, jeder reale Fortschritt, jedes reale Kunstwerk, jede reale Liebe usw. entsteht aus dem Traum.

    Das beginnt schon bei einfachen Wünschen materieller Art. Und began nicht die legendäre Rede Martin Luther Kings mit den Worten: „I had a dream“. Er bekam für seinen „Traum“ den Friedensnobelpreis. Manche Träume werden wahr, andere muss man beerdigen, so ist das Leben.

    Aber sich für das Auge des Traumes gegen die Realiät zu entscheiden, führt irgendwann zu einem bösen Erwachen, weil keiner an der Realität vorbei kommt. Und so besitzen wir auch zwei Hirnhälften, wobei die eine mehr der Fantasie, die andere mehr der Realität zugewandt ist, also in deinem Bild die zwei Augen. Ich würde beide offen halten und halte es ebenso.

    Schöne Pfingsten und lass es dir gut gehen,

    dein Prinz :*

    Gefällt 2 Personen

  2. Manchmal

    .. zerschlage ich eine Freundschaft mit dem Hammer
    wie man ein Sparschwein zerschlägt,
    um den Inhalt zu sichten.

    Die wahre Freundschaft lässt sich nicht zerschlagen,
    sie bleibt bestehen, auch nach der Hanmmerattacke.

    Wer trotzdem zu mir steht und bei mir bleibt,
    nur den nenne ich „Freund“.

    Feuerkuss, Schattenengel und Moonshine
    haben den Test bestanden.

    Danke dafür ❤

    ©PP

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s