Ein Kommentar zu “Unten Am Steg

  1. Traurig-schönes poetisches Bild der Lyrik von dir. Ein paar Bilder vom Fotografen Zeitlos hab ich mir angesehen und bin begeistert. Leider kann ich bei Facebook nicht kommentieren, sonst hätt ich ein paar ermunternde Worte der Bestärkung gefunden. Gerade das Nebulöse, Dunkel-düstere, Romantisch-Reale, teilweise an New Gothic erinnernde, lässt mein Herz vor Freude aufgehen wie eine schwarze Rose im Mondlicht – und deine Lyrik, diese Worte der hoffenden Trauer, der bis zuletzt festhaltenden und hoffenden Resignation passen gut dazu: Wundervoll 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s